Wasserspender für Schulen

Für Kinder ist es äußerst wichtig, genügend zu trinken. Der Flüssigkeitsgehalt ihres Körpers ist höher als bei Erwachsenen, sodass ein Wassermangel noch rascher zu verminderter Leistungsfähigkeit und Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindel führen kann. Ernährungsberater empfehlen, dass Kinder täglich zwischen zwei und drei Liter Wasser zu sich nehmen. Allerdings bringen die wenigsten Schüler und Schülerinnen Trinkwasser von zu Hause mit. Die ideale Lösung ist ein Wasserspender für Schulen, der frisches Wasser auf Knopfdruck liefert.

Leitungswasser – die günstige Alternative zu teurem Mineral- oder Tafelwasser

Dank der strengen Richtlinien der Trinkwasserverordnung ist das Leitungswasser in Deutschland von so hoher Qualität, dass es locker mit abgefülltem Flaschenwasser mithalten kann. Hinsichtlich der Reinheit schneidet es häufig sogar besser ab als Wasser aus der Flasche. Tests zufolge enthalten manche stillen Mineralwässer Verunreinigungen durch Pflanzenschutzmittel und Abbauprodukte von Wasch- und Reinigungsmitteln, aufgrund derer sie gar nicht in das Leitungswassernetz eingespeist werden dürften. Mit dem vielfach beworbenen Mineraliengehalt in Mineralwasser aus der Flasche ist es oftmals genau anders herum. In einigen Regionen finden sich im Leitungswasser mehr Mineralien als in manchem hochgepriesenen Flaschenwasser.

Obwohl es qualitativ nur selten Vorteile bietet, ist Wasser aus der Flasche deutlich teurer. Für einen Liter werden durchschnittlich 50 Cent berechnet. Hinzu kommen zusätzliche Aufwendungen für den Einkauf oder die Lieferung. Die gleiche Menge Leitungswasser kostet nur etwa 0,2 Cent. Die Transportkosten entfallen ebenso wie das mühsame Kistenschleppen.

EauVation Hygienekonzept gewährleistet Sauberkeit und Sicherheit

Damit der Wasserspender für Schulen von den Schülern gut angenommen wird, sollte er gut erreichbar sein. Der Aufstellort sollte so viel Raum bieten, dass auch bei starker Frequentierung kein Gedränge entsteht. Bei EauVation wird diesbezüglich nichts dem Zufall überlassen. Ein kompetenter Berater kommt direkt an die jeweilige Bildungseinrichtung, um gemeinsam mit der Schulleitung den optimalen Platz für den Wasserspender in der Schule zu finden. Die Installation erfolgt durch einen qualifizierten Techniker, der den Wasserautomaten schnell und unkompliziert an die Wasserleitung anschließt und justiert.

Für hygienisch einwandfreies Wasser sorgt eine eingebaute zweistufige Mikrofiltration, die das Leitungswasser von Rückständen und Partikel sowie 99 Prozent aller Keime befreit. Vor biologischen Verunreinigungen schützt eine am Auslass integrierte UV-Lampe. Eine halbjährliche Reinigung und Wartung stellt sicher, dass alle Ansprüche an Hygiene und Qualität des Wassers dauerhaft erfüllt werden. Auf Störungsmeldungen reagiert der EauVation Servicesupport innerhalb von 36 Stunden. Bei Bedarf wird das Gerät entweder direkt vor Ort repariert oder gegen ein gleichwertiges Ersatzgerät ausgetauscht.

Wasserspender für Schulen – auch für andere öffentliche Bereiche zu empfehlen

Wasserautomaten von EauVation sind nicht nur für Schulen eine gute Lösung. Auch in Kinderkrippen, Kindergärten und Kindertagesstätten ist das Frischwasserangebot aus der Wasserleitung eine sinnvolle Option. Gerade im Sommer lässt sich der erhöhte Trinkwasserbedarf damit problemlos decken, ohne dass Unmengen an Wasserflaschen bereitgestellt und anschließend wieder entsorgt werden müssen.

EauVation bietet den Wasserspender für Schulen zur Miete und zum Kauf an. Egal wofür Sie sich entscheiden – die Kosten amortisieren sich in aller Regel innerhalb kürzester Zeit. Einfacher können es sich Schulen kaum machen, ihre Schüler und Lehrer mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser zu versorgen und damit gleichzeitig ihrer Vorbildfunktion gerecht zu werden.