Wasserhärte in Wurster Nordseeküste – weiches Wasser aus circa 200 Metern Tiefe

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste erhält ihr Trinkwasser vom Wasser- und Abwasserverband Wesermünde-Nord. Dieser betreibt ein Wasserwerk in Holßel, dessen Förderbrunnen das Rohwasser aus einer Tiefe von circa 200 Metern an die Oberfläche bringen. Zur Optimierung der Wasserqualität in Wurster Nordseeküste wird das Wasser von Eisen, Mangan und anderen unerwünschten Stoffen befreit. Anschließend gelangt es in einen 4.000 Kubikmeter großen Speicherbehälter, von dem aus es über fünf Druckpumpen in das Versorgernetz eingespeist wird.

Keine Verkalkungsgefahr für Haushaltsgeräte

Das Leitungswasser für Wurster Nordseeküste enthält nur 0,31 Milligramm Nitrat pro Liter. Damit eignet es sich hervorragend zur Zubereitung von Säuglingsnahrung. Die Wasserhärte in Wurster Nordseeküste beträgt 5,9 °dH. Das entspricht dem Härtebereich „weich“ nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz. Kalkablagerungen in Haushaltsgeräten, Kaffeemaschinen und Wasserkochern sind bei dieser Wasserhärte kaum zu befürchten. Daher können die Einwohner von Wurster Nordseeküste in aller Regel auf Wasserenthärter und Entkalker verzichten. Davon profitiert die Umwelt, aber auch der eigene Geldbeutel. Wurster Nordseeküste ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Cuxhaven und befindet sich ca. 82 Kilometer nördlich von Bremen und ca. 199 Kilometer nordwestlich von Hamburg.