Wasserhärte in Winsen (Luhe) – je nach Wasserherkunft weich bis mittel

Das Trinkwasser für Winsen (Luhe) kommt von verschiedenen Versorgern. Die Kernstadt und der Ortsteil Gehrden erhalten ihr Wasser von der Stadtwerke Winsen (Luhe) GmbH. Das Leitungswasser für die Winsener Stadtteile Bahlburg, Pattensen, Luhdorf, Scharmbeck und Roydorf wird vom Wasserbeschaffungsverband Harburg geliefert. Vom Wasserbeschaffungsverband Elbmarsch stammt das Wasser für Borstel, Rottorf, Laßrönne, Stöckte, Sangenstedt und Tönnhausen, während der Ortsteil Hoopte durch die Wasserleitungsgenossenschaft Hoopte versorgt wird.

Verschiedene Härten, gleiche Qualität

Je nach Herkunft fällt auch die Wasserhärte in Winsen (Luhe) unterschiedlich aus. In den von den Stadtwerken belieferten Gebieten sowie in den Ortsteilen Laßrönne und Stöckte liegt die Härte mit 11,2 bzw. 9,2 °dH im mittleren Härtebereich. Ähnlich ist auch die Wasserhärte in Hoopte. Bahlburg, Luhdorf, Pattensen, Roydorf, Scharmbeck erhalten weiches Wasser mit 6,1 °dH. Weich ist auch das Wasser in den Ortsteilen Borstel, Rottorf, Sangenstedt, Tönnhausen mit 7,27 °dH. Die Wasserqualität in Winsen (Luhe) ist überall gleich gut. Winsen (Luhe) ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Harburg und befindet sich ca. 36 Kilometer südöstlich von Hamburg und ca. 115 Kilometer südwestlich von Schwerin.