Wasserhärte in Westoverledingen – weiches Grundwasser von verschiedenen Versorgungsverbänden

Der Wasserversorgungsverband Overledingen (WVO) versorgt rund 43.000 Menschen mit Trinkwasser, darunter auch einen Großteil der Gemeinde Westoverledingen. Eine Ausnahme bildet der Ortsteil Völlen, der sein Trinkwasser vom Wasserverband Hümmling bezieht. Der WVO gewinnt das Leitungswasser für Westoverledingen über fünf Brunnen aus 70 bis 105 Metern Tiefe. Um sich für den menschlichen Genuss zu eignen, muss das Wasser einen mehrstufigen Aufbereitungsprozess durchlaufen. Der Wasserverband Hümmling fördert sein kostbares Nass über elf Kiesschüttungsbrunnen im Wasserwerk Surwold. Diesem Rohwasser werden lediglich Eisen, Mangan und überschüssige Kohlensäure entzogen, um eine optimale Wasserqualität für Westoverledingen zu erzielen.

Fast gleiche Härte trotz unterschiedlicher Herkunft

Unabhängig von der Herkunft des Trinkwassers für Westoverledingen ist das Wasser im gesamten Gemeindegebiet weich. Der WVO liefert Leitungswasser mit einer Wasserhärte von 5,6 °dH. Beim Wasserverband Hümmling liegt die Härte zwischen 3,3 und 4,7 dH. Das kommt vor allem der Umwelt zugute, da dank der geringen Wasserhärte in Westoverledingen weniger Wasch- und Reinigungsmittel und überhaupt keine Wasserenthärter benötigt werden. Westoverledingen ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Leer und befindet sich ca. 119 Kilometer westlich von Bremen und ca. 71 Kilometer westlich von Oldenburg.