Wasserhärte in Waldshut-Tiengen – je nach Wohnlage weich, mittel oder hart

Die Stadtwerke Waldshut-Tiengen versorgen täglich über 22.000 Menschen mit frischem Quell- und Grundwasser aus der Region. Um die Wasserqualität in Waldshut-Tiengen sicherzustellen, werden strenge Kontrollen durchgeführt. Die Wasserhärte in Waldshut-Tiengen ist unterschiedlich. Währen das Stadtgebiet Waldshut, die Lonzasiedlung, Teile von Kaltle und Abschnitte des Gewerbeparks Wasser mittlerer Härte mit rund 13,9 °dH erhalten, bekommen Eschbach, Gaiß, Waldkirch, Schmitzingen, Oberalpfen und Aispel weiches Wasser mit 3,4 °dH. In den übrigen Ortsteilen liegt das Trinkwasser für Waldshut-Tiengen mit 15,8 bis 25,9 °dH im Härtebereich „hart“.

Dosierung nach Härtegrad schont die Umwelt

Um bei diesen unterschiedlichen Wasserhärten Wasch- und Spülmittel richtig dosieren zu können, ist es ratsam, sich über das am eigenen Anschluss vorliegende Leitungswasser für Waldshut-Tiengen zu informieren. Das Wissen über die exakte Wasserhärte kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern auch dem eigenen Geldbeutel. In den Bereichen mit hoher Härte kann für Waschgänge bei über 60 °C ein zusätzlicher Wasserenthärter sinnvoll sein. Waldshut-Tiengen ist eine Stadt in Baden-Württemberg und befindet im ca. 50km östlich von Lörräch im Regierungsbezirk Freiburg.