Wasserhärte in Waiblingen – mittlere Härte schont Geräte und Armaturen

Seit 75 Jahren liegt die Versorgung mit Trinkwasser in Waiblingen in den Händen der örtlichen Stadtwerke. Diese verfügen über 30 Wasserversorgungsanlagen wie Wassertürme, Hochbehälter, Förderanlagen, Quellen und Tiefbrunnen sowie eine Druckerhöhungsanlage und acht Druckreduzierungseinrichtungen. Das Leitungswasser für Waiblingen erfüllt sämtliche Anforderungen bezüglich der mikrobiellen und chemischen Beschaffenheit. Um die hohe Wasserqualität in Waiblingen auch für die Zukunft zu erhalten, bestehen rund um die Wassergewinnungsanlagen der Stadt drei Wasserschutzgebiete, welche die Gewässer vor Verunreinigungen schützen sollen.

Nicht zu hart und nicht zu weich

Die Wasserhärte in Waiblingen beträgt 13,3 °dH und liegt somit im mittleren Härtebereich. Damit enthält das Wasser ausreichend Mineralien, um einen guten Geschmack zu entwickeln, und ist weich genug, um den schonenden Betrieb von Wasch- und Spülmaschinen, Wasserkochern und Kaffeemaschinen zu ermöglichen. Sollten sich doch einmal Verkalkungen an Geräten oder Armaturen bilden, lassen diese sich einfach mit etwas Zitronensäure entfernen. Weitere Maßnahmen sind für gewöhnlich nicht erforderlich.

Themen: Wasserhärte