Wasserhärte in Waghäusel – zur Zeit noch hartes Wasser

Die große Kreisstadt Waghäusel ist Mitglied des Zweckverbandes Wasserversorgung Lußhardt, der das Trinkwasser für die Einwohner aus Tiefbrunnen gewinnt. Um eine hohe Wasserqualität in Waghäusel zu gewährleisten, werden dem Wasser weder in der Aufbereitung noch während der Verteilung Stoffe zugesetzt. Der Nitratgehalt des Leitungswassers für Waghäusel ist mit 1,6 Milligramm pro Liter so gering, dass es sich uneingeschränkt zur Zubereitung von Säuglingsnahrung verwenden lässt.

In Zukunft zentrale Wasserenthärtung

Derzeit beträgt die Wasserhärte in Waghäusel 20,2 °dH. Das entspricht dem Härtegrad „hart“ des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes. Im September 2018 beschloss die Verbandsversammlung der Lußhardtgruppe, dass das Wasser künftig an zentraler Stelle durch Nanofiltration enthärtet werden soll. Damit könnten Verkalkungen an Armaturen, in Rohrleitungen und in Haushaltsgeräten durch das Trinkwasser in Waghäusel in einigen Jahren der Vergangenheit angehören. Auch der Wasch- und Reinigungsmittelverbrauch würde sinken, da bei niedrigerer Wasserhärte eine deutlich geringere Dosierung genügt, um ein ansprechendes Wasch- bzw. Reinigungsergebnis zu erzielen. Waghäusel ist eine Stadt im Landkreis Karlsruhe und befindet sich ca. 20 km südlich von Heidelberg und 60 km westlich von Heilbronn.

Themen: Wasserhärte