Wasserhärte in Vellmar – hartes Quell- und Brunnenwasser aus dem Kasseler Becken

Das Trinkwasser für Vellmar wird von der KASSELWASSER im Kasseler Becken gewonnen. Es gelangt über fast 100 Brunnen und Quellen an die Erdoberfläche und wird anschließend in acht Wasserwerken aufbereitet. Verteilt wird das Leitungswasser für Vellmar über ein verästeltes Rohrleitungsnetz, das kontinuierlich über eine Leitwarte überwacht wird, um Undichtigkeiten und andere Störungen frühzeitig zu erkennen. Permanent kontrolliert wird auch das Trinkwasser selbst, um eine dauerhaft hohe Wasserqualität in Vellmar zu gewährleisten.

Richtige Dosierung von Wasch- und Spülmitteln kann Verkalkungen verhindern

Das Wissen über die Wasserhärte am eigenen Anschluss ist wichtig für den Umgang mit Geräten wie Spül- und Waschmaschinen. Dieser Wert besagt, wie hoch die Konzentration an Kalzium- und Magnesium-Ionen im Wasser ist, die sich in Form von Kalk an Haushaltsgeräten und Armaturen ablagern könnten. Die Wasserhärte in Vellmar liegt mit 15,31 °dH im Härtebereich „hart“. Um Verkalkungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, Wasch- und Spülmittel nach dem höchsten Härtegrad zu dosieren.