Wasserhärte in Traunreut – mittel bis hart und sehr sauber

Beim Leitungswasser für Traunreut handelt es sich zu 100 Prozent um Grundwasser, das so sauber ist, dass es ohne weitere Aufbereitung ins Netz eingespeist wird. Die Wasserhärte in Traunreut beträgt durchschnittlich 14 °dH, was laut Waschmittelgesetz dem Härtebereich „mittel“ entspricht. Lediglich in den Ortsteilen Attenmoos, Hörpolding, Hinterwies, Narnberg, Neudorf, Neugaden, Schneckenberg, Poschenmühle, Sieglreit und Walding liegt das Trinkwasser mit 19 °dH im Härtebereich „hart“. Die Wasserqualität in Traunreut ist ausgezeichnet. Sämtliche Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden deutlich unterschritten.

Wasserversorgung in Traunreut optimal abgesichert

Das Trinkwasser für Traunreut stammt von den vier Brunnen der Brunnengalerie Traunwalchen und vom erst 2014 eingeweihten Sankt-Wolfang-Brunnen in Niedling. Letzterer ist 80 Meter tief und kann mit einer maximalen Fördermenge von 40 Litern pro Sekunde etwa 60 Prozent des Tagesbedarfs an Trinkwasser decken, wenn die Brunnen in Traunwalchen einmal ausfallen sollten. Die fehlenden 40 Prozent kämen in diesem Fall vom Brunnen Nunhausen sowie von benachbarten Wasserversorgern.

Themen: Wasserhärte