Wasserhärte in Torgau – Wasser mittlerer Härte von verschiedenen Zweckverbänden

Das Trinkwasser für Torgau mit Ausnahme des Ortsteils Graditz liefert der Zweckverband Torgau- Westelbien. Dieser gewinnt einen Teil des Wassers im eigenen Wasserwerk Mehderitzsch und bezieht zusätzlich Leitungswasser aus dem Wasserwerk Torgau-Ost, das von der Fernwasserversorgung Torgau betrieben wird. Beide Wässer werden zusammen als Mischwasser an die Verbraucher abgegeben. Der Ortsteil Graditz wird über den Zweckverband Beilrode - Arzberg versorgt, der sein Wasser aber aus denselben Quellen erhält. Daher ist trotz unterschiedlicher Versorger die Wasserqualität in ganz Torgau gleich.

Mittlerer Härtegrad unproblematisch für Haushaltsgeräte

Die Wasserhärte in Torgau liegt mit 11,2 °dH im mittleren Härtebereich. Damit enthält das Wasser ausreichend Kalzium und Magnesium für einen guten Geschmack, aber wiederum nicht so viel, dass die Härtebildner eine größere Gefahr für Haushaltsgeräte darstellen. Kalkablagerungen lassen sich schon vermeiden, indem Spülmaschinen auf die mittlere Wasserhärte eingestellt und Waschmittel gemäß der Herstellervorgaben dosiert werden. Zusätzliche Enthärter sind für das Leitungswasser in Torgau nicht erforderlich. Torgau ist eine Stadt in Sachsen im Landkreis Nordsachsen und befindet sich ca. 53 Kilometer nordöstlich von Leipzig.