Wasserhärte in Stutensee – hartes, qualitativ hochwertiges Wasser

Die Versorgung mit Trinkwasser in Stutensee obliegt dem Zweckverband „Wasserversorgung Mittelhardt“. Dieser gewinnt Grundwasser über sieben Förderbrunnen innerhalb des Wasserwerksgeländes in Friedrichstal. Die Wasserhärte in Stutensee beträgt derzeit 18 bis 19 °dH und entspricht damit dem Härtebereich „hart“. Der Nitratgehalt liegt mit 15 Milligramm je Liter weit unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte. Auch die weiteren Parameter geben keinen Grund zur Beanstandung – ein sicheres Indiz für die hohe Wasserqualität in Stutensee.

In Zukunft vielleicht weicheres Wasser in Stutensee

Momentan (Stand Juli 2018) ist die Installation einer zentralen Wasserenthärtung in Stutensee im Gespräch, mit welcher der Zweckverband Wasserversorgung Mittelhardt die Wasserhärte auf 8 °dH reduzieren möchte. Eine endgültige Entscheidung hierzu steht noch aus. So lange das Leitungswasser in Stutensee noch dem Härtegrad „hart“ entspricht, können Verkalkungen an Haushaltsgeräten und Armaturen auftreten. Daher empfiehlt es sich, bei Waschtemperaturen von mehr als 60 °C einen zusätzlichen Wasserenthärter einzusetzen und Kaffeemaschinen und Wasserkocher regelmäßig zu entkalken.

Themen: Wasserhärte