Wasserhärte in Stadthagen – mittleres bis hartes Wasser von verschiedenen Versorgern

Um das Trinkwasser für Stadthagen kümmern sich mehrere Versorger. Die Kernstadt wird vom Wasserwerk Wendthagen der Stadtwerke Schaumburg-Lippe versorgt. Die Ortsteile Brandenburg, Enzen-Hobbensen und Bruchhof erhalten ihr Wasser aus dem ebenfalls von den Stadtwerken betriebenen Wasserwerk Engern. Reinsen, Blyinghausen und Probsthagen beziehen ihr Wasser aus dem Wasserwerk Habrihausen des Wasserbeschaffungsverbandes Nordschaumburg. Für Obernwöhren sorgt der dortige Wasserbeschaffungsverband mit seinem Wasserwerk an der Waldstraße.

Hartes Wasser problematisch für Haushaltsgeräte

Das Leitungswasser in der Stadthagener Kernstadt entspricht mit 13,2 °dH dem mittleren Härtebereich. Auch der Wasserverband Obernwöhren liefert Wasser mittlerer Härte mit 9 °dH. In den von den Stadtwerken Schaumburg-Lippe versorgten Ortsteilen liegt hartes Wasser mit 24,6 °dH vor. Aus dem Wasserwerk Habrihausen kommt ebenfalls hartes Wasser mit 19 °dH. Die zum Teil hohe Wasserhärte in Stadthagen kann zu Kalkablagerungen in Haushaltsgeräten führen. Bei hohen Waschtemperaturen kann daher die Beigabe eines zusätzlichen Wasserenthärters sinnvoll sein. Der Wasserqualität in Stadthagen tut die hohe Wasserhärte keinen Abbruch. Stadthagen ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Schaumburg und befindet sich ca. 45 Kilometer westlich von Hannover und ca. 69 Kilometer nordöstlich von Bielefeld