Wasserhärte in Sprockhövel – weiches Wasser von verschiedenen Versorgern

Das Trinkwasser für Sprockhövel wird zum größten Teil von der AVU Netz GmbH bereitgestellt. Diese betreibt mit dem Gemeinschafts-Wasserwerk Volmarstein und dem Wasserwerk Rohland zwei moderne Trinkwasseranlagen mit ausgezeichneten technischen Möglichkeiten zur Aufbereitung des Rohwassers zu hochwertigem Leitungswasser für Sprockhövel. Nach der natürlichen Reinigung gewährleisten regelmäßige Analysen und Qualitätskontrollen eine gleichbleibend hohe Wasserqualität in Sprockhövel. Ausnahmen hinsichtlich der Wasserversorgung bilden der Stadtteil Niedersprockhövel, dessen Trinkwasser aus dem Verbundwasserwerk Essen der Gelsenwasser AG stammt, sowie der Siedlungsweg in Sprockhövel-Eynern und die Eberfelder Straße in Sprockhövel- Horath, die ihr Wasser von den Wuppertaler Stadtwerken erhalten.

Enthärtung nicht notwendig

Die Wasserhärte in Sprockhövel beträgt zwischen 4 und 7 °dH und liegt damit im Härtebereich „weich“. Um die Umwelt nicht unnötig zu belasten, empfiehlt es sich, bei der Dosierung von Wasch- und Reinigungsmitteln die Herstellerhinweise für diese Wasserhärte zu beachten. Da das Wasser kaum Härtebildner enthält, sind private Entkalkungsanlagen in Sprockhövel ebenso wenig erforderlich wie Wasserenthärter für die Waschmaschine. Sprockhövel ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Ennepe-Ruhr-Kreis im Regierungsbezirk Arnsberg und befindet sich ca. 42 Kilometer südöstlich von Essen und ca. 36 Kilometer südlich von Dortmund.