Wasserhärte in Sonthofen – mittlere Härte und ausgezeichnete Qualität

Die Sonthofen ist Mitglied der Fernwasserversorgung Oberes Allgäu, die ihr Trinkwasser aus Grundwasservorkommen im Illertal und im Ostrachtal gewinnt. Insgesamt verfügt der Zweckverband über acht Brunnenanlagen mit einer Pumpleistung von 16 bis 300 Litern pro Sekunde. Zu den technischen Einrichtungen der Fernwasserversorgung gehören außerdem elf Hochbehälter mit 300 bis 9.000 Kubikmetern Fassungsvermögen, elf Pumpwerke sowie ein 150 Kilometer langes Versorgungsnetz.

Sauberes Wasser auch ohne Aufbereitung

Das Trinkwasser für Sonthofen kommt so klar und rein aus der Erde, dass keine weitere Aufbereitung und auch keine Chlorung erforderlich ist. Aufgrund der hohen Wasserqualität in Sonthofen kann das kühle Nass bedenkenlos für die Zubereitung von Babynahrung verwendet werden. Über 100 Wasserproben pro Jahr stellen sicher, dass das Leitungswasser für Sonthofen allen Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht und seine hohe Qualität dauerhaft behält. Die Wasserhärte in Sonthofen beträgt 10,9 °dH und liegt damit im Härtebereich „mittel“. Besondere Vorkehrung gegen die Verkalkung von Heißwassergeräten sind nicht erforderlich.

Themen: Wasserhärte