Wasserhärte in Schkeuditz – natürlich gefiltertes Wasser mittlerer Härte

Die Stadt Schkeuditz gehört zum Versorgungsgebiet der Leipziger Wasserwerke. Diese beziehen das Trinkwasser für Schkeuditz aus dem Wasserwerk Torgau-Ost der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz. Als Rohwasser für die Trinkwasseraufbereitung dienen Uferfiltrat der Elbe und Grundwasser der Elbaue bei Torgau. Gewonnen wird das natürlich gefilterte Wasser über Vertikalfilterbrunnen mit Unterwassermotorpumpen, die bis zu 50 Meter tief in die Erde reichen. Die Wasserqualität in Schkeuditz ist ausgezeichnet. Alle Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden eingehalten und in den meisten Parametern sogar weit unterschritten.

Keine zusätzlichen Wasserenthärter erforderlich

Mit einer Gesamthärte von 11,2 °dH liegt die Wasserhärte in Schkeuditz im Härtebereich „mittel“. Da das Leitungswasser für Torgau verhältnismäßig wenige Härtebildner enthält, sind größere Verkalkungen an Wasch- und Spülmaschinen, Armaturen und Heißwassergeräten nicht zu befürchten. Werden Waschmittel nach den Herstellervorgaben für die mittlere Wasserhärte dosiert, sind zusätzliche Entkalker nicht erforderlich. Kalkablagerungen in Kaffeemaschinen und Wasserkochern verschwinden mit etwas Zitronen- oder Essigsäure schnell und ohne großen Aufwand. Schkeuditz ist eine Stadt in Sachsen im Landkreis Nordsachsen und befindet sich ca. 16 Kilometer nordwestlich von Leipzig und ca. 28 Kilometer südöstlich von Halle (Saale).