Wasserhärte in Sachsenheim – mittleres Bodensee- und hartes Mischwasser

Über vier Tiefbrunnen, sechs Hochbehälter und vier Pumpwerke stellt die Wasserversorgung Sachsenheim jährlich rund 900.000 Kubikmeter Trinkwasser für die Einwohner der Stadt bereit. Die Gewinnungs- und Versorgungsanlagen sind über alle Stadtteile verteilt. Zusätzlich bezieht die Wasserversorgung Leitungswasser für Sachsenheim von der Bodenseewasserversorgung. Egal woher das Wasser kommt, eine hohe Wasserqualität in Sachsenheim ist jederzeit gewährleistet.

Hartes Wasser führt zu Kalkablagerungen

Das Trinkwasser wird in Sachsenheim in verschiedenen Mischungsverhältnissen verteilt. Dadurch gibt es unterschiedliche Wasserhärten in Sachsenheim. Dem mittleren Härtegrad entspricht das Wasser im Ortsteil Spielberg, der ausschließlich mit Bodenseewasser mit 9 °dH versorgt wird. In den anderen Stadtteilen, die eine Mischung aus Bodenseewasser und Eigenwasser aus Brunnen und Quellen erhalten, liegt die Wasserhärte mit 18,5 bis 19,7 °dH im Härtebereich „hart“. Der höhere Anteil an Härtebildnern im Mischwasser kann zu Kalkablagerungen in Haushaltsgeräten führen. Hiergegen hilft die richtige Dosierung von Wasch- und Spülmitteln. Zusätzliche Wasserenthärter sind nur bei Waschtemperaturen von mehr als 60 °C sinnvoll. Sachsenheim ist eine Stadt in Baden-Württemberg im Landkreis Ludwigsburg im Regierungsbezirk Stuttgart und befindet sich ca. 30 Kilometer südlich von Heilbronn.