Wasserhärte in Reichenbach im Vogtland – weiches bis mittleres Wasser aus der Region

Reichenbach im Vogtland gehört zum Versorgungsgebiet des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland. Dieser versorgt rund 240.000 Menschen mit bestem Trinkwasser aus regionalen Wasserwerken. Seit seiner Gründung im Jahr 1993 sichert der Verband nicht nur jährlich 380 Arbeitsplätze in der Bauindustrie, sondern hat auch dafür gesorgt, dass sich die Wasserqualität vieler vogtländischer Flüsse, Seen und Talsperren deutlich verbessert hat. Das wirkt sich natürlich auch auf das Leitungswasser in Reichenbach aus. Dessen Nitratwert liegt beispielsweise mit 8,3 Milligramm pro Liter deutlich unterhalb des gesetzlich erlaubten Grenzwertes.

Niedrige Wasserhärte spart Wasch- und Spülmittel

Mit rund 8,3 °dH liegt die Wasserhärte in Reichenbach an der Grenze zwischen dem weichen und dem mittleren Härtebereich. Um die Umwelt zu schonen, empfiehlt es sich, Wasch- und Spülmittel zunächst nach den Herstellervorgaben für weiches Wasser zu dosieren und die Menge nur bei Bedarf zu erhöhen. Das gewährleistet, dass möglichst wenig Chemie über das Abwasser in die Natur gelangt und die hohe Wasserqualität in Reichenbach im Vogtland auch weiterhin erhalten bleibt. Reichenbach im Vogtland ist eine Stadt in Sachsen im Vogtlandkreis und befindet sich ca. 21 Kilometer südwestlich von Zwickau und ca. 25 Kilometer nordwestlich von Plauen.