Wasserhärte in Rastede – vorwiegend Wasser mittlerer Härte

Gewonnen und aufbereitet wird das Trinkwasser für Rastede in den OOWV-Wasserwerken Großenkneten und Nethen. Das ältere der beiden ist das Wasserwerk Großenkneten, das bereits seit 1970 in Betrieb ist. Hier gelangt das Rohwasser über 55 Vertikalbrunnen mit Filtertiefen von 52 bis 88 Metern an die Oberfläche. Das 1994 in Dienst gestellte Wasserwerk Nethen verfügt über 15 Vertikalbrunnen mit Filtertiefen von 23 bis 94 Metern. Beide Wässer werden enteisent, entmangant und entgast, um eine optimale Wasserqualität für Rastede zu erzielen.

Leitungswasser in Rastede spart Wasch- und Spülmittel

Das Wasserwerk Großenkneten liefert weiches Wasser mit 6,7 °dH. Aus dem Wasserwerk Nethen kommt Wasser mittlerer Härte mit 9,7 °dH. Die Wasserhärte in Rastede liegt nach Angaben des OOWV überwiegend im unteren mittleren Härtebereich. Die Dosierungsempfehlungen der Wasch- und Spülmittelhersteller sind großzügig bemessen. Daher empfiehlt es sich, beides etwas niedriger zu dosieren, als für die mittlere Wasserhärte vorgegeben. Das schont die Umwelt und entlastet die Haushaltskasse. Rastede ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Ammerland und befindet sich ca. 42 Kilometer nordwestlich von Bremen und ca. 16 Kilometer nördlich von Oldenburg.