Wasserhärte in Puchheim – je nach Herkunft mittel bis hart

Die Versorgung mit Trinkwasser in Puchheim teilen sich der örtliche Wasserbeschaffungsverband (WBV) und der Amperverband (WVA). Während Ersterer Puchheim Ort beliefert, ist Letzterer für Puchheim Bahnhof zuständig. Der WBV besitzt einen Flachbrunnen, über den jährlich rund 124.000 Kubikmeter Wasser gefördert werden. Eine Aufbereitung ist aufgrund der hohen Wasserqualität in Puchheim nicht erforderlich. Die Fördermenge der drei Flach- und vier Tiefbrunnen der WVA liegt bei rund 4 Millionen Kubikmeter Wasser pro Jahr. Das Wasser aus den Tiefbrunnen wird gefiltert, um schwarzfärbendes Mangan und stark schmeckendes Eisen herauszulösen.

Unterschiedlich hartes Leitungswasser in Puchheim

Durch die unterschiedliche Herkunft des Trinkwassers fällt die Wasserhärte in Puchheim ebenfalls unterschiedlich aus. In Puchheim Ort entspricht das Trinkwasser mit 19,0 °dH dem Härtebereich „hart“, in Puchheim Bahnhof mit 12,9 °dH dem Härtebereich „mittel“. Um Ablagerungen an Geräten, Spülgut und Textilien zu vermeiden, empfiehlt es sich, Spül- und Reinigungsmittel entsprechend der vorliegenden Wasserhärte zu dosieren.

Themen: Wasserhärte