Wasserhärte in Poing – hartes Wasser in hoher natürlicher Qualität

2009 vereinigten sich die Wasserversorgung Zornedinger Gruppe und der Abwasserzweckverband München-Ost zum Kommunalunternehmen Ver- und Entsorgung München-Ost. Dieses Unternehmen ist seither für das Leitungswasser in Poing und weiteren sechs Trägergemeinden zuständig. Das für die Trinkwassergewinnung genutzte Grundwasser stammt aus einer Tiefe von 20 bis 40 Metern. Das Rohwasser ist so sauber, dass eine hohe Wasserqualität in Poing ohne weitere Aufbereitung gewährleistet ist. Grund hierfür sind die über den Vorkommen gelegenen Kalkschotterschichten, die das Wasser natürlich reinigen.

Verkalkungsgefahr durch hohe Wasserhärte in Poing

Beim Durchfließen des Kalkschotters wird das Wasser nicht nur gesäubert, es reichert sich gleichzeitig mit Härtebildnern wie Kalzium und Magnesium an. Mit circa 18 °dH entspricht das Trinkwasser in Poing dem Härtebereich „hart“. Bei dieser Wasserhärte können Wasch- und Spülmaschinen relativ schnell verkalken. Vermeiden lässt sich das durch die richtige Dosierung der verwendeten Reinigungsmittel. Für eine Waschtemperatur von mehr als 60 °C kann für das Trinkwasser in Poing auch ein zusätzlicher Wasserenthärter sinnvoll sein. Poing ist eine Stadt in Bayern im Landkreis Ebersberg im Regierungsbezirk Oberbayern und befindet sich ca. 19 Kilometer östlich von München.