Wasserhärte in Oyten – hartes Wasser aus in bester Qualität

Oyten gehört zum Verbandsgebiet des Trinkwasserverbandes Verden und wird von diesem mit frischem Leitungswasser aus dem Wasserwerk Wittkoppenberg versorgt. Dieses wurde 1966 in Betrieb genommen und 1991 bis 1993 renoviert und erweitert. Gewonnen wird das Trinkwasser für Oyten über 15 Förderbrunnen, die 150 bis 200 Meter tief in die Erde reichen. Verschiedene Filterverfahren, die Zugabe von Sauerstoff und das Entfernen von Mangan und Eisen stellen eine gleichbleibend hohe Wasserqualität für Oyten sicher. Der dabei entstehende Eisen- und Manganschlamm wird in Biogasanlagen, in der Ton- und Ziegelproduktion und in Betrieben, die Hydrokulturen produzieren, weiterverwertet.

Richtige Waschmitteldosierung und Spülmaschinensalz schützen Haushaltsgeräte vor Kalk

Mit einer Wasserhärte von 15 °dH entspricht das Leitungswasser in Oyten dem Härtebereich „hart“. Die im Wasser enthaltenen Härtebildner können sich als Kalk in Haushaltsgeräten ablagern und zu Effizienzeinbußen und einer verkürzten Lebensdauer führen. Vermeiden lässt sich das durch die Dosierung von Waschmitteln entsprechend der Herstellervorgaben für diese Wasserhärte und den Einsatz von ausreichend Spülmaschinensalz. Oyten ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Verden und befindet sich ca. 25 Kilometer östlich von Bremen und ca. 66 Kilometer östlich von Oldenburg.