Wasserhärte in Olching – mittlere Härte bei höchster Qualität

Die Stadt Olching bekommt ihr Trinkwasser vom Zweckverband zur Wasserversorgung der Ampergruppe (WVA). Diese gewinnt das Leitungswasser für Olching und drei weitere Kommunen über Flach- und Tiefbrunnen aus der Gilchinger Schotterrinne sowie aus der Süßwasserablagerung der oberen Erdschichten in Süddeutschland. Um die durchgehende Versorgung sicherzustellen, wird die zweifache Tagesverbrauchsmenge aller angeschlossenen Verbraucher in einem Hochbehälter mit der Grundfläche von etwa zwei Fußballfeldern zwischengespeichert.

Trinkwasser in Olching von optimaler Qualität

Wichtigster Maßstab für die Wasserqualität in Olching ist die Trinkwasserverordnung. Die darin festgelegten Grenzwerte werden nicht nur eingehalten, sondern deutlich unterschritten. Damit die Sauberkeit des Leitungswassers auch weiterhin gewährleistet bleibt, wird dieses von der Gewinnung bis hin zu den Zapfstellen rund 360 Mal im Jahr auf bis zu 67 Parameter untersucht. Mit 12,9 °dH liegt die Wasserhärte in Olching im Härtebereich „mittel“. Das Verkalken von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Kaffeemaschinen und Wasserkochern ist somit nahezu ausgeschlossen, sodass keine besonderen Enthärtungsmaßnahmen notwendig sind.

Themen: Wasserhärte