Wasserhärte in Neunkirchen – weiches Wasser in ausgezeichneter Qualität

Das Trinkwasser für Neunkirchen stammt aus insgesamt 26 Brunnen in den Gewinnungsgebieten Kasbruch, Hirschbergtal und Mutterbachtal. Aufbereitet wird es in den Wasserwerken Wellesweiler und Eschweiler Hof. Von dort aus gelangt es in die Hochbehälter Steinwald und Spieser Höhe und von diesen aus zu den Zapfhähnen der Verbraucher. Den kürzesten Weg hat das Leitungswasser für Neunkirchen bis zum am Wasserwerk Wellesweiler gelegenen Trinkbrunnen, wo Passanten kostenlos Wasser entnehmen können.

Geringer Waschmittelverbrauch dank niedriger Wasserhärte

Das Neunkirchener Leitungswasser genügt allen gesetzlichen Anforderungen. Die Wasserqualität in Neunkirchen ist so gut, dass sich das Wasser sowohl zum Ansetzen kohlesäurehaltiger Getränke als auch zur Zubereitung von Babynahrung eignet. Die Wasserhärte in Neunkirchen entspricht mit 4,8 bis 7,2 °dH dem Härtegrad „weich“. Somit sind Verkalkungen in Haushaltsgeräten wie Wasch- und Spülmaschinen kaum zu befürchten. Wasch- und Spülmittel sollten entsprechend der geringen Härte dosiert werden. Das genügt, um ein hervorragendes Reinigungsergebnis zu erzielen, und schont gleichzeitig die Umwelt.