Wasserhärte in Lübbecke – überwiegend hartes Grundwasser

Das Trinkwasser für Lübbecke wird von den örtlichen Stadtwerken an unterschiedlichen Orten gewonnen. Zum einen stammt es aus dem Wasserwerk Kutscherweg, zum anderen aus Quellen in Gehlenbeck und Obermehnen. Welches Wasser die Lübbecker erhalten, hängt von der genauen Adresse ab. Unabhängig von der Wasserherkunft ist die Wasserqualität überall in Lübbecke gleichermaßen gut.

Wasserhärte in Lübbecke online abrufbar

Das im Wasserwerk Kutscherweg gewonnene Leitungswasser für Lübbecke entspricht mit 24,4 °dH dem Härtebereich „hart“. Die Quellen Gehlenbeck und Obermehnen liefern Wasser an der Grenze zwischen „mittel“ und „hart“ mit 14,4 °dH. Die Stadtwerke Lübbecke sowie die für die Verteilung des Trinkwassers verantwortliche Netzgesellschaft Lübbecke mbH bieten den Verbrauchern auf ihren Seiten die Gelegenheit, sich über die genaue Wasserhärte an ihrem Anschluss zu informieren. Dies ermöglicht es ihnen, Wasch- und Spülmittel exakt nach den Herstellervorgaben für den jeweiligen Härtegrad zu dosieren. Das kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern entlastet auch den eigenen Geldbeutel. Lübbecke ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Minden-Lübbecke im Regierungsbezirk Detmold und befindet sich ca. 40 Kilometer nördlich von Bielefeld