Wasserhärte in Lemgo – überwiegend mittel bis hart

Die Stadtwerke Lemgo fördern mit 15 Brunnen jährlich über 2,5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser für Lemgo. Eine ideale topografische Lage, ein großer Waldbestand rund um die Entnahmestellen und eine Brunnentiefe von bis zu 190 Metern gewährleisten eine erstklassige Wasserqualität in Lemgo. Eine Kooperation mit rund 200 Landwirten stellt sicher, dass diese ihre Höfe umweltgerecht bewirtschaften und damit das Grundwasser nachhaltig schonen.

Enthärter nur bei hohen Waschtemperaturen und Härtegraden sinnvoll

Das Leitungswasser für Lemgo enthält einen hohen Anteil an Kalzium und Magnesium. Dadurch entspricht die Wasserhärte in Lemgo überwiegend den Härtebereichen „mittel“ bis „hart“. Die Messwerte liegen zwischen 8,0 bis 23,2 °dH. Der Umwelt zuliebe empfiehlt es sich, die Wasserhärte am eigenen Anschluss zu kennen und Wasch- und Spülmittel entsprechend zu dosieren. Zusätzliche Wasserenthärter empfehlen sich nur bei hohen Härtegraden und auch dort nur bei Waschtemperaturen ab 60 °C. Bei darunterliegenden Temperaturen fällt kaum Kalk aus, der sich nachteilig auswirken könnte. Lemgo ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Lippe im Regierungsbezirk Detmold und befindet sich ca. 25 Kilometer östlich von Bielefeld.