Wasserhärte in Künzell – weiches bis mittleres Wasser von verschiedenen Zweckverbänden

Künzell, eine Stadtrandgemeinde von Fulda, erhält ihr Trinkwasser überwiegend vom Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg. Lediglich die Ortsteile Keulos und Wissels werden vom Zweckverband Gruppenwasserwerk Vorderrhön versorgt. Um eine hohe Wasserqualität für Künzell zu gewährleisten wird das Wasser, zum Teil unter Zugabe von Sauerstoff, von überschüssiger Kohlensäure befreit. Anschließend fließt es über natürliches Filtermaterial (halbgebranntes Dolomit), um unerwünschte Bestandteile zu entfernen. Die Entsäuerung bewirkt zugleich eine leichte Aufhärtung des weichen Rohwassers.

Richtige Waschmitteldosierung macht Waschmaschinenentkalker überflüssig

In den vom Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg versorgten Ortsteilen Bachrain, Engelhelms, Pilgerzell, Dassen, Dietershausen und Dirlos liegt die Wasserhärte in Künzell mit 10 °dH im mittleren Härtebereich. In Keulos und Wissels entspricht die Härte des Leitungswassers für Künzell mit 6,3 °dH dem mittleren Härtebereich. Dank der geringen Wasserhärte kann auf zusätzliche Entkalker für die Waschmaschine verzichtet werden. Um Kalkablagerungen durch das Trinkwasser in Künzell zu verhindern, reicht es aus, das Waschmittel entsprechend des vorliegenden Härtegrades zu dosieren. Künzell ist eine Stadt in Hessen im Landkreis Fulda im Regierungsbezirk Kassel und befindet sich ca. 45 Kilometer südlich von Bad Hersfeld.