Wasserhärte in Königslutter am Elm – je nach Herkunft weich, mittel oder hart

Die Stadtwerke Königslutter versorgen über ein circa 111 Kilometer langes Trinkwassernetz rund 4.800 Haushalte. Gewonnen wird das Leitungswasser für Königslutter am Elm zum Teil im Quellgebiet Lutterspring. Darüber hinaus bestehen Anbindungen an die Fernwasserleitungen der Wasserverbände Elm und Weddel-Lehre. Kontinuierliche Kontrollen im gesamten Leitungsnetz stellen die chemisch und biologisch einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers und damit eine hohe Wasserqualität für Königslutter sicher.

Exakte Waschmitteldosierung schont die Umwelt

Abhängig von der Herkunft des Leitungswassers fällt die Wasserhärte in Königslutter am Elm sehr unterschiedlich aus. Die Kernstadt und der Ortsteil Lauingen erhalten aus dem Wasserwerk Lutterspring sehr hartes Wasser mit 34 °dH. Lelm, Langeleben, Rottorf, Sunstedt, Groß Steinum und Schickelsheim werden vom Wasserverband Elm mit Wasser mittlerer Härte mit 9,9 °dH beliefert. In allen anderen Ortsteilen fließt weiches Trinkwasser mit 3,7 °dH vom Wasserverband Weddel-Lehre aus den Leitungen. Der Umwelt zuliebe sollten Waschmittel entsprechend der Herstellervorgaben für die am eigenen Anschluss vorliegende Wasserhärte dosiert werden. Königslutter am Elm ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Helmstedt und befindet sich ca. 27 Kilometer südlich von Wolfsburg und ca. 26 Kilometer östlich von Braunschweig.