Wasserhärte in Ilsede – je nach Herkunft weich oder hart

Ilsede ist Mitglied des Wasserverbands Peine. Dieser gewinnt das Leitungswasser für Ilsede und die anderen Verbandsmitglieder zu knapp 50 Prozent in Eigenförderung. Hierzu betreibt der Verband 44 Wassergewinnungsanlagen, 46 Wasserbehälter, 69 Regel- und Druckerhöhungsstationen und ein mehr als 3.500 Kilometer langes Rohrleitungsnetz. Die übrigen rund 50 Prozent werden von den Harzwasserwerken bereitgestellt. Das Trinkwasser für Ilsede stammt überwiegend aus dem Harz. Lediglich der Ortsteil Klein Ilsede wird vom Wasserwerk Wehnsen versorgt.

Hartes Wasser erfordert höhere Wasch- und Spülmitteldosierungen

Die Wasserqualität in Ilsede ist trotz der unterschiedlichen Herkunft des Trinkwassers überall gleich hoch. Große Unterschiede gibt es dagegen hinsichtlich der Wasserhärte in Ilsede. Alle von der Harzwasser AG versorgten Ortsteile erhalten weiches Wasser mit nur 3,4 °dH. In Klein Ilsede entspricht das kostbare Nass mit 15,42 °dH dem Härtebereich „hart“ und ist somit viel kalkhaltiger. Deshalb werden dort auch deutlich mehr Wasch- und Spülmittel benötigt, um denselben Reinigungseffekt zu erzielen. Ilsede ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Peine und befindet sich ca. 41 Kilometer südöstlich von Hannover und ca. 29 Kilometer westlich von Braunschweig.