Wasserhärte in Hechingen – je nach Ortsteil mittel oder hart

Die Stadtwerke Hechingen beziehen das Trinkwasser für ihre Kunden größtenteils von den Zweckverbänden Wasserversorgung Hohenzollern und Bodensee- Wasserversorgung. Ein kleiner Teil des Leitungswassers für Hechingen stammt aus eigenen Quellen. Alle Wässer werden in regelmäßigen Abständen durch das in Tübingen ansässige akkreditierte Institut Eurofins Institut Jäger GmbH untersucht, um eine hohe Wasserqualität für Hechingen sicherzustellen. Die dabei erzielten Ergebnisse unterliegen der ständigen Kontrolle des Gesundheitsamtes.

Unterschiedliche Wasserhärten durch unterschiedliche Wasserzusammensetzung

Je nach Ortsteil kann das Trinkwasser in Hechingen unterschiedlich zusammengesetzt sein. So bekommt der Stadtteil Hechingen-Weilheim ausschließlich Wasser vom Zweckverband Wasserversorgung Hohenzollern, während anderswo Mischwasser aus den Hähnen fließt. Dadurch fällt auch die Wasserhärte in Hechingen verschieden aus. Der geringste Wert liegt mit 11,3 °dH in der Hochzone vor. Das entspricht dem mittleren Härtebereich. Auch im Ortsteil Sickingen fließt Wasser mittlerer Härte mit 13,6 °dH aus der Leitung. Alle übrigen Bereiche erhalten hartes Wasser mit 14,6 bis 17,9 °dH. Hechingen ist eine Stadt in Baden-Württemberg im Zollernalbkreis im Regierungsbezirk Tübingen und befindet sich ca. 64 Kilometer südlich von Stuttgart.