Wasserhärte in Hann. Münden – je nach Ortsteil weich, mittel oder hart

Die Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH stellt das Trinkwasser für Hann. Münden mit allen dazugehörigen Ortsteilen bereit. Gewonnen wird das kostbare Nass über elf Tiefbrunnen. Die wichtigsten Förderanlagen befinden sich am Wiesenpfad, am Blümer Berg, in Kattenbühl, Klus, Oberode und Mielenhausen. Das Rohwasser muss lediglich ins Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht gebracht werden, um eine optimale Wasserqualität für Hann. Münden sicherzustellen.

Wasserhärte kennen – Waschmittel richtig dosieren

Der Mineraliengehalt des Leitungswassers in Hann. Münden ist zum Teil unterschiedlich. Dadurch ist auch die Wasserhärte in Hann. Münden nicht überall gleich. Der überwiegende Teil des Stadtgebietes sowie die Ortsteile Volkmarshausen, Bonafort, Gimte, Hedemünden erhalten Wasser mittlerer Härte mit 8,4 bis 13,7 °dH. Aus den meisten Oberoder Zapfhähnen fließt hartes Wasser mit 14,1 °dH. Die übrigen Ortsteile und kleine Teile der Kernstadt bekommen weiches Wasser mit 4,8 bis 8,1 °dH. Um die Umwelt nicht durch zu hohe Waschmitteldosierungen zu belasten, empfiehlt es sich, genaue Informationen zur Wasserhärte am eigenen Anschluss einzuholen. Hann. Münden ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Göttingen und befindet sich ca. 27 Kilometer nordöstlich von Kassel und ca. 87 Kilometer südöstlich von Paderborn.