Wasserhärte in Hamminkeln – mittlere Härte durch Entkarbonisierung

Die Stadt Hamminkeln gehört zum 372 Quadratkilometer großen Versorgungsgebiet der Wasserwerke Wittenhorst. Diese gewinnen das Trinkwasser für Hamminkeln und die anderen angeschlossenen Kommunen über die Wasserwerke Wittenhorst und Blumenkamp. Da das Rohwasser von Natur aus mikrobiologisch unbedenklich ist, wird es ungechlort an die Verbraucher weitergegeben. Lediglich im Störfall wird Chlor zur Desinfektion eingesetzt, um eine hohe Wasserqualität in Hamminkeln zu gewährleisten.

Weniger Kalkablagerungen durch zentrale Enthärtung

Beide Wasserwerke verfügen über moderne Entkarbonisierungsanlagen, mit denen das Leitungswasser für Hamminkeln auf eine Wasserhärte von 12 bis 14 °dH eingestellt wird. Das hat mehrere Vorteile. Zum einen können Wasch- und Spülmittel ihre Reinigungskraft besser entfalten, wodurch geringere Mengen ausreichen. Zum anderen lagert sich deutlich weniger Kalk in Haushaltsgeräten und an Armaturen ab. Wasserenthärter sind dank der mittleren Wasserhärte in Hamminkeln nicht erforderlich. Es empfiehlt sich jedoch, die Waschmitteldosierung entsprechend der Herstellervorgaben für diesen Härtegrad vorzunehmen und Kaffeemaschinen und Wasserkocher bei Bedarf zu entkalken. Hamminkeln ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Wesel im Regierungsbezirk Düsseldorf und befindet sich ca. 51 Kilometer nordwestlich von Duisburg.