Wasserhärte in Haltern am See – Wasser mittlerer Härte aus Grundwasser und Grundwasseranreicherung

Geht es um das Trinkwasser in Haltern am See, sind die örtlichen Stadtwerke der richtige Ansprechpartner. Diese versorgen den Ort mit Wasser aus dem von der Gelsenwasser AG betriebenen Wasserwerk Haltern. Gewonnen wird das Leitungswasser für Haltern zu 30 Prozent aus natürlich durch Niederschläge gebildetem Grundwasser und zu 70 Prozent aus Grundwasseranreicherung. Eine Kooperation mit ansässigen Landwirten führte dazu, dass sich die Qualität des Rohwassers in den letzten Jahren deutlich verbessert hat. Damit lässt sich eine gute Wasserqualität in Haltern künftig auch mit einer weniger aufwendigen Aufbereitung sicherstellen.

Moderates Verkalkungsrisiko in Haltern am See

Mit durchschnittlich 12 °dH liegt die Wasserhärte in Haltern im mittleren Härtebereich. Schwerwiegende Verkalkungen an Haushaltsgeräten sind damit nicht zu befürchten. Eine an die Wasserhärte angepasste Dosierung von Wasch- und Spülmitteln bietet ausreichend Schutz vor Kalkablagerungen. Zusätzliche Entkalker für die Waschmaschine sind nicht erforderlich, da die Waschmittel bereits genügend Enthärter enthalten. Private Enthärtungsanlagen sind ebenfalls entbehrlich. Haltern am See ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster und befindet sich ca. 50 Kilometer nördlich von Dortmund.