Wasserhärte in Haiger – weich oder mittel und bestmöglich aufbereitet

Die Stadt Haiger nutzt Grubenwasser aus der stillgelegten Grube „Stangenwage“ zur Trinkwasserversorgung. Der Ortsteil Langenaubach wird nach dem Verlust der Trinkwasserquelle „Gewenn“ durch von nahegelegenen Tongrube „Stoß“ verursachte Erdabsenkungen und Erdrutsche mit Wasser aus dem „Haasenstollen“ und dem Wasserschutzgebiet „Trieschberg“ versorgt. Um die Wasserqualität in Haiger zu gewährleisten, wird das qualitativ weniger hochwertige Rohwasser aus dem „Haasenstollen“ einer teuren Aufbereitung unterzogen.

Leitungswasser in Haiger erfordert unterschiedliche Wasch- und Spülmitteldosierung

Die Wasserhärte in Haiger bewegt sich je nach Wasserherkunft in den Bereichen weich bis mittel. Weiches Wasser erhalten die Ortsteile Dillbrecht (7,0 °dH), Weidelbach (5,2 °dH) und Langenaubach (6,9 °dH). Die mittlere Wasserhärte liegt vor im Stadtgebiet Haiger (ca. 11,3 °dH), Allendorf und Flammersbach (12,0 °dH), Haigerseelbach, Steinbach, Rodenbach und Offdilln (11,8 °dH) sowie in Sechshelden (13,8 °dH). Der Umwelt zuliebe sollte die Wasch- und Spülmitteldosierung an die am eigenen Anschluss vorliegende Härte des Trinkwassers in Haiger angepasst werden.