Wasserhärte in Gifhorn – Wasser mittlerer Härte in besonders guter Qualität

Seit mehr als 100 Jahren obliegt es dem Wasserwerk Gifhorn, die rund 12.000 Hausanschlüsse im Stadtgebiet mit frischem Trinkwasser zu versorgen. Drei Viertel des benötigten Wassers kommen aus eigenen Brunnen entlang des Neubokeler Kirchweges. Den Rest bezieht das Wasserwerk vom Wasserverband Gifhorn. Regelmäßige bakteriologische und chemische Untersuchungen stellen sicher, dass das Leitungswasser für Gifhorn die strengen Normen der Trinkwasserverordnung erfüllt. Der Nitratwert von nur 1,8 Milligramm pro Liter ist ein Zeichen für eine besonders gute Wasserqualität in Gifhorn.

Waschmitteldosierung nach Herstellervorgaben schützt vor Kalkablagerungen

Die Wasserhärte in Gifhorn entspricht mit rund 12,4 °dH dem mittleren Härtebereich. Somit können Waschmittel sparsamer dosiert werden als bei hartem Wasser, da sich die Reinigungskraft besser entfaltet. Am besten ist es, sich nach den Dosierungshinweisen der Hersteller zu richten, die auf den jeweiligen Verpackungen zu finden sind. Eine an die Wasserhärte angepasste Waschmittelmenge schützt die Waschmaschine auch vor schädigenden Kalkablagerungen durch das Trinkwasser in Gifhorn. Gifhorn ist eine Stadt in Niedersachsen und befindet sich ca. 20 Kilometer nordwestlich von Wolfsburg und ca. 29 Kilometer nördlich von Braunschweig.