Wasserhärte in Filderstadt – Filderwasser und Bodenseewasser mittlerer Härte

Während die Bewohner des Stadtgebietes von Filderstadt Filderwasser und Bodenseewasser erhalten, werden die Stadtteile Bonlanden, Bernhausen und Plattenhardt sowie das südliche Gebiet von Harthausen ausschließlich mit Bodenseewasser versorgt. Der Nordteil von Harthausen und der Stadtteil Sielmingen bekommen Filderwasser von der zentralen Enthärtungsanlage des Wasserwerks Neckarailfingen des Zweckverbands Filderwasserversorgung. Das Filderwasser hat einen Härtegrad von 9,8 °dH. Das Bodenseewasser ist mit 9,0 °dH nur unwesentlich weicher. Damit entspricht die Wasserhärte in Filderstadt dem Härtebereich „mittel“.

Regelmäßige Kontrollen gewährleisten Wasserqualität

Da das Leitungswasser für Filderstadt nur wenig Härtebildner wie Kalzium und Magnesium aufweist, treten Verkalkungen an Haushaltsgeräten und Armaturen äußerst selten auf. Extra Entkalkungsmaßnahmen sind somit nicht erforderlich. Aufgrund des niedrigen Härtegrades eignet sich das Trinkwasser in Filderstadt hervorragend zur Zubereitung von Tee oder Kaffee. Den strengen Regelungen der Trinkwasserverordnung entsprechend, wird das Wasser im Versorgungsgebiet der Filderstadtwerke in regelmäßigen Abständen analysiert, um die Wasserqualität in Filderstadt dauerhaft sicherzustellen.

Themen: Wasserhärte