Wasserhärte in Brake (Unterweser) – weiches Wasser aus mehreren Wasserwerken

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) gewinnt das Trinkwasser für Brake (Unterweser) in den Wasserwerken Großenkneten, Nethen und Sandelermöns. Die 1970 in Betrieb genommene Anlage in Großenknethen verfügt über 55 Vertikalbrunnen mit Filtertiefen von 52 bis 88 Metern. 25 Vertikalbrunnen mit Filtertiefen zwischen 51 und 97 Metern gibt es im Wasserwerk Sandelermöns, das 1978 in Dienst gestellt wurde. Das seit 1994 betriebene Wasserwerk Nethen fördert sein Rohwasser über 15 Vertikalbrunnen mit 23 bis 94 Metern Filtertiefe zutage.

Leitungswasser in Brake ist von bester Qualität

Damit die Wasserqualität in Brake stimmt, wird das Wasser in allen drei Anlagen belüftet, entgast und von Eisen und Mangan befreit. In Nethen und Sandelermöns erfolgt außerdem eine Einstellung des pH-Werts. Die Wasserwerke Großenkneten und Sandelermöns liefern weiches Wasser mit 6,7 bzw. 5,4 °dH. Im Wasserwerk Nethen entspricht die Wasserhärte mit 9,7 °dH dem mittleren Härtebereich. Nach Mischung aller drei Wässer liegt die Wasserhärte in Brake (Unterweser) bei rund 7 °dH. Brake (Unterweser) ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Wesermarsch und befindet sich ca. 50 Kilometer nördlich von Bremen und ca. 38 Kilometer südlich von Bremerhaven.