Wasserhärte in Bobingen – ortsteilabhängig mittel oder hart

Über ein 135 Kilometer langes Leitungsnetz versorgt das Wasserwerk Bobingen die Kernstadt mit Siedlung sowie den Ortsteil Straßberg mit Trinkwasser. Dieses wird über vier Tiefbrunnen im Stadtwald gewonnen und in einem Hochbehälter mit Wasseraufbereitungsanlage zwischengespeichert. Die Stadtteile Burgwalden, Kreuzanger, Reinhartshausen und Waldberg werden vom Zweckverband Stauden- Wasserversorgung beliefert. Dieser gewinnt das Trinkwasser für Bobingen über sechs bis zu 220 Meter tiefe Brunnen aus tertiären Bodenschichten. Um eine hohe Wasserqualität für Bobingen zu erzielen, wird das Rohwasser mit Sauerstoff belüftet und von Eisen und Mangan befreit. Das geschieht ohne Zusätze, sodass die Naturreinheit erhalten bleibt.

Unterschiedliche Wasserhärte in Bobingen erfordert unterschiedliche Wasch- und Spülmittelmengen

Das im eigenen Wasserwerk gewonnene Leitungswasser für Bobingen entspricht mit 15,7 °dH dem Härtegrad „hart“. In den vom Zweckverband versorgten Gebieten liegt die Wasserhärte mit 12,2 °dH im mittleren Härtebereich. In der Kernstadt mit Siedlung und im Stadtteil Straßburg sollten Wasch- und Spülmittel daher höher dosiert werden, um Kalkablagerungen in Wasch- und Spülmaschinen zu vermeiden. Bobingen ist eine Stadt in Bayern im Landkreis Augsburg im Regierungsbezirk Schwaben und befindet sich ca. 92 Kilometer westlich von München.