Wasserhärte in Bad Bentheim – Wasser mittlerer Härte aus lokalem Wasserwerk

Seit mehr als 50 Jahren kümmert sich der Trink- und Abwasserverband Bad Bentheim, Schüttorf, Salzbergen und Emsbüren um das Trinkwasser in Bad Bentheim. Hierzu betreibt er zwei Wasserwerke und ein 570 Kilometer langes Trinkwasserrohrnetz. Die Wasserwerke in Bad Bentheim/Hagelshoek und Emsbüren/Ahlde gewinnen ihr Rohwasser über insgesamt 15 Förderbrunnen. Da die Wasserqualität in Bad Bentheim von Anfang an gut ist, beschränkt sich die Aufbereitung auf die Sauerstoffanreicherung und das Entfernen von Eisen und Mangan. Anschließend wird das Wasser in Reinwasserbehältern zwischengespeichert und von dort aus in das Wasserleitungssystem eingespeist.

Natürliche Mittel helfen gegen Kalkablagerungen

Das Leitungswasser für Bad Bentheim kommt aus dem Wasserwerk Hagelshoek. Mit einer Wasserhärte von 11 °dH entspricht es dem mittleren Härtebereich. Spülmaschinen sollten entsprechend eingestellt und Waschmittel nach den Vorgaben der Hersteller für die mittlere Wasserhärte dosiert werden. Ist die Kaffeemaschine verkalkt, hilft etwas verdünnte Essigessenz oder Zitronensäure. Auf dieselbe Weise verschwinden auch Kalkflecken auf Fliesen oder in der Badewanne. Bad Bentheim ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Grafschaft Bentheim und befindet sich ca. 63 Kilometer nördlich von Münster und ca. 130 Kilometer nordwestlich von Bielefeld.