Wasserhärte in Aichach – mittel bis hart und qualitativ hochwertig

Derzeit wird das Trinkwasser für Aichach mit den Stadtteilen Ecknach, Untergriesbach, Ober- und Untermauerbach, Oberwittelsbach, Sulzbach und Unterschneitbach über zwei 1975 und 1989 gebaute Tiefbrunnen gewonnen, während die Stadtteile Gallenbach und Klingen ihr Wasser vom Versorgungsverband Adelburggruppe erhalten. Der Stadtteil Edenried bekommt sein Wasser vom Zweckverband Magnusgruppe. Über die normale Versorgung hinaus verfügt Aichach über Notbrunnen für die zivile Notwasserversorgung, die über ein Sonderprogramm des Bundes finanziert und nach Fertigstellung der Stadt übereignet wurden.

Leitungswasser für Aichach von hoher Qualität

Die Wasserqualität in Aichach lässt unabhängig von der Herkunft des Leitungswassers nichts zu wünschen übrig. Sämtliche von der Wasserverordnung vorgegebenen Grenzwerte werden bei allen Versorgern weit unterschritten. Etwas unterschiedlich fällt die Wasserhärte in Aichach aus. In den über eigene Tiefbrunnen und den von der Adelburggruppe belieferten Gebieten liegt sie mit 12,2 °dH bzw. 12,0 °dH im Härtebereich „mittel“. Das Wasser der Magnusgruppe entspricht mit 15,8 °dH dem Härtebereich „hart“.

Themen: Wasserhärte