Wie kommt Sulfat ins Trinkwasser?

Sulfate erst in hohen Konzentrationen. Diese sind häufige Folge des Braunkohletagebaus und verursachen Schäden an den Wasserleitungen.

Wie wichtig sind Mineralien im Trinkwasser?

Mineralwasser ist gesünder, weil es reich an Mineralien ist? Das stimmt nicht unbedingt. Oft schneidet Trinkwasser beim Mineralgehalt sogar besser ab.

Bis hierhin und nicht weiter: Grenzwerte der Trinkwasserverordnung

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. In Deutschland steht uns dank der Trinkwasserverordnung jederzeit hochwertiges Leitungswasser zur Verfügung.

Wasserhärte in Karlsruhe – hartes Wasser aus klimaneutraler Gewinnung

Karlsruhe kann guten Gewissens von sich behaupten, vollständig klimaneutrales Trinkwasser zu liefern. Wie ihnen das gelingt und wie die Wasserhärte in Karlsruhe ist, erfahren Sie hier.

Wasserhärte in Stuttgart – mittelhartes Wasser aus zwei verschiedenen Regionen

Die Wasserversorgung in Stuttgart ist besonders anspruchsvoll. Hier erfahren Sie, wie die Schwaben dieses Problem lösen mit Informationen zur Wasserhärte in Stuttgart.

Sollte man Leitungswasser filtern?

Sollte man Leitungswasser filtern, bevor man es für Essen und Trinken verwendet? Was morgens aus dem Hahn kommt, sieht oft wenig vertrauenserweckend aus.

Wasserhärte in Lindau – je nach Wohnlage mittel oder hart

Das Trinkwasser für Lindau wird zu 95 Prozent im Bodensee gewonnen. Hier finden Sie mehr Informationen zur Wasserqualität und Wasserhärte in Lindau.

Wasserhärte in Geretsried – hartes Wasser aus eigener Gewinnung

Das Trinkwasser für Geretsried wird über zwei Brunnen gewonnen und über ein insgesamt circa 145 Kilometer langes Rohrleitungsnetz zu den Verbrauchern geführt.

Wasserhärte in Herzogenaurach – hartes Wasser unterschiedlicher Herkunft

Die Wasserqualität in Herzogenaurach lässt bei beiden Versorgern bislang nichts zu wünschen übrig und wird über regelmäßige Analysen auch weiterhin sichergestellt.

Wasserhärte in Unterhaching – hartes Wasser aus dem bayerischen Voralpenland

Das Leitungswasser für Unterhaching wird seit 1972 von der Stadt München bezogen. Das Wasser wird hierzu an drei Übergabestationen in die Verteilungsanlagen eingespeist.

Wasserhärte in Starnberg – hartes Wasser in hoher Qualität

Die Starnberger Trinkwasserversorgung fördert täglich rund fünf Millionen Liter Trinkwasser. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Starnberg.

Wasserhärte in Pfaffenhofen an der Ilm – mittlere Härte und gute Qualität

Die Stadtwerke Pfaffenhofen geben jährlich rund 1,15 Millionen Kubikmeter Wasser an knapp 5.500 Hausanschlüsse ab. Mehr Infos zur Wasserhärte in Pfaffenhofen.

Wasserhärte in Kulmbach – mittelhartes Wasser in reichlicher Menge

Mit 63 Quellen, 11 Flach- und 8 Tiefbrunnen sowie 13 Hochbehältern versorgen die Stadtwerke Kulmbach knapp 10.000 Haushalte mit erstklassigem Leitungswasser.

Wasserhärte in Lauf an der Pegnitz – sauberes Grundwasser mittlerer Härte

Aus natürlichem Grundwasser gewonnen, ist das Trinkwasser für Lauf an der Pegnitz von besonderer Qualität. Erfahren Sie mehr zur Wasserhärte in Lauf an der Pegnitz.

Wasserhärte in Roth – weiches bis mittelhartes Wasser aus Quellen und Brunnen

Das Leitungswasser für Roth stammt überwiegend aus Brunnen. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserqualität und Wasserhärte in Roth.

Wasserhärte in Zirndorf – hartes Wasser aus autarker Förderung

Hinsichtlich der Versorgung mit Trinkwasser ist Zirndorf völlig autark. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserqualität und Wasserhärte in Zirndorf.

Wasserhärte in Garmisch-Partenkirchen – weich und sehr sauber

Das Trinkwasser für Garmisch-Partenkirchen ist so sauber, dass es keinerlei Aufbereitung bedarf. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Garmisch-Partenkirchen.

Die „Pille“ aus der Leitung: Wie schädlich sind Hormone im Wasser?

Immer häufiger lassen sich Hormone im Leitungswasser nachweisen. Wo kommen diese her und welche Folgen haben sie für die Gesundheit?

Wasserhärte in Fürth – mittel und gerätefreundlich

Die Stadt Fürth erhält ihr Trinkwasser über 83 Flachbrunnen und 26 Tiefbrunnen. Hier können Sie nachlesen welche Wasserhärte in Fürth vorliegt.

Wasserhärte in Olching – mittlere Härte bei höchster Qualität

Die Stadt Olching bekommt ihr Trinkwasser vom Zweckverband zur Wasserversorgung der Ampergruppe (WVA). Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Olching.

Wasserhärte in Königsbrunn – hart und kalkhaltig

Die Wasserhärte in Königsbrunn liegt bei 17,7 °dH und ist damit im Härtebereich „hart“ einzuordnen. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Königsbrunn.

Wasserhärte Schwandorf – weich und kalkarm

Mit 4,45 °dH entspricht die Wasserhärte in Schwandorf dem Härtegrad „weich“. Daher eignet sich das Wasser gut zur Zubereitung von Kaffee oder Tee.

Bakterien – Was haben Keime im Trinkwasser zu bedeuten?

Bakterien im Leitungswasser können krank machen und Epidemien auslösen. Moderne Trinkwasserhygiene sorgt dafür, dass das heutzutage nicht mehr geschieht.

Wasserhärte in Unterschleißheim – hartes Wasser aus eigenen Quellen

Das Leitungswasser für Unterschleißheim wird über 3 Flach- und 5 Tiefbrunnen im Berglwald gefördert. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Unterschleißheim.

Wasserhärte Landsberg am Lech – hart, aber mit Tafelwasser-Qualität

Dank mehrerer Wasserstudien steht fest, dass die Wasserqualität in Landsberg am Lech der von handelsüblichen Mineralwässern in nichts nachsteht.

Wasserhärte in Friedberg – weich bis mittel und gerätefreundlich

Jährlich verbrauchen die Friedberger Haushalte mehr als anderthalb Millionen Kubikmeter Trinkwasser. Erfahren Sie hier alles zur Wasserhärte in Friedberg.

Wasserqualität: Wasser testen lassen oder Trinkwasser selber testen?

Die Qualität des Trinkwassers spielt eine große Rolle für die Gesundheit. Was lässt sich bei Leitungswasser testen und wann ist ein Test angebracht?

Kann man Leitungswasser bedenkenlos trinken?

Was ist besser: Leitungswasser oder Mineralwasser? Gesundheitlich und vor allem ökologisch hat das billige Wasser aus dem Hahn die Nase weit vorn.

Wasserhärte in Würzburg – sehr hoher Kalkgehalt nachteilig für Haushaltsgeräte

Pro Jahr fördern die Brunnenanlagen rund sieben Millionen Kubikmeter Wasser. Hier erfahren Sie alles zur Wasserqualität und zur Wasserhärte in Würzburg.

Wasserhärte in Neuburg an der Donau – hart, aber optimal mineralisiert

Die Wasserhärte in Neuburg an der Donau entspricht mit etwa 19,3 °dH dem Härtebereich „hart“. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserqualität in Neuburg.

Sauer, neutral, basisch: Der pH-Wert des Trinkwassers

Die Trinkwasserverordnung schreibt pH-Werte im neutralen Bereich vor. Für die menschliche Gesundheit ist die Einhaltung dieses Normbereiches notwendig.

Woher kommt unser Wasser? Die Trinkwasserversorgung in Deutschland

Wasser kommt aus dem Wasserhahn wie der Strom aus der Steckdose. Das erscheint uns so natürlich, dass wir die Geschichte vor dem Hahn leicht vergessen.

Wasserhärte in Forchheim – hart, aber frei von Keimen und chemischen Schadstoffen

Beim Trinkwasser für Forchheim handelt es sich zu 100 Prozent um Grundwasser aus neun eigenen Flachbrunnen. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Forchheim.

Wasserhärte in Deggendorf – je nach Ortslage weich oder hart

Da das Trinkwasser für Deggendorf aus verschiedenen Gebieten stammt, weisen die die Ortsteile rechts und links der Donau unterschiedliche Wasserhärten auf.

Wasserhärte in Erding – hartes Qartär- und Tertiärwasser

Die Gewinnung des Trinkwassers für Erding geschieht mithilfe von vier modernen Brunnenanlagen. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Erding.

Wasserhärte in Ingolstadt – hartes Wasser durch hohen Kalziumgehalt

Dank eines hochtechnischen kommunalen Versorgungssystems ist Trinkwasser in Ingolstadt jederzeit in höchster Qualität verfügbar. Hier finden Sie Informationen zur Herkunft und Beschaffenheit des Leitungswassers sowie zur Wasserhärte in Ingolstadt.

Wasserhärte in Neumarkt in der Oberpfalz – leicht hart und von bester Qualität

Die Wasserhärte in Neumarkt beträgt im Schnitt 15,5 °dH und rangiert damit knapp im Härtebereich „hart“.

Wasserhärte in Schwabach – hart, aber wohlschmeckend

Die Wasserhärte in Schwabach liegt zwischen 11 und 15 °dH und damit im Härtebereich „hart“. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Schwabach.

Wasserhärte in Germering – hartes, sehr sauberes Trinkwasser

Das Trinkwasser für Germering ist so sauber, das es keiner Aufbereitung bedarf. Es eignet sich sogar für die Zubereitung von Babynahrung.

Wasserhärte in Coburg – natürlich frisches, weiches Wasser

Mit einem Wert von 8,4 bis 14 °dH entspricht die Wasserhärte in Coburg überwiegend dem Härtegrad „mittel“. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Coburg.

Wasserhärte in Ansbach – hart und natürlich rein

Die Wasserhärte des Ansbacher Trinkwassers beträgt etwa 16 °dH, wobei die Karbonathärte bei circa 13 °dH liegt. Erfahren Sie mehr zur Wasserhärte in Ansbach.

Auswirkungen von Uran im Trinkwasser

Uran ist so verbreitet, dass es sich im Trinkwasser nicht völlig vermeiden lässt. Gesundheitlich spielt die Toxizität eine größere Rolle als Radioaktivität.

Blei im Trinkwasser: Wie gefährlich sind alte Bleirohre?

Blei im Trinkwasser stammt praktisch ausschließlich aus veralteten Rohrleitungssystemen. Gesundheitsgefährdend ist es vor allem für Kinder und Säuglinge.

Wasserhärte in Regensburg – hartes Wasser ohne schädliche Inhaltsstoffe

Regensburg benötigt pro Jahr etwa 11 Millionen Kubikmeter Trinkwasser. Woher die Stadt das Wasser bekommt, welche Qualität es hat und welche Wasserhärte in Regensburg vorliegt, können Sie hier nachlesen.

Wasserhärte in Memmingen – hartes Wasser mit gesunden Mineralien

Die Wasserhärte in Memmingen beträgt 20,2 °dH, womit das Wasser dem Härtegrad „hart“ entspricht. Erfahren Sie hier alles zur Wasserhärte in Memingen.

Wasserhärte in Hof (Saale) – weich bis mittel und schadstofffrei

Die Wasserhärte in Hof (Saale) liegt bei 6 bis 9 °dH und entspricht damit dem Härtegrad „weich“ bis „mittel“. Lesen Sie mehr zu diesem Thema hier!

Wasserhärte in Dachau – mittelhart und waschmaschinenfreundlich

Das Trinkwasser für Dachau fördern vier Brunnen in Feldgeding aus einer Tiefe von 141 bis 182 Metern an die Oberfläche. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Dachau.

Wasserhärte in Straubing – hart, aber reich an gesunden Mineralien

Das Straubinger Trinkwasser entstammt natürlich vorhandenen Grundwasservorräten und ist reich an Kalzium und Magnesium. Erfahren Sie hier mehr zur Wasserhärte in Straubing.
1 von 2
 
Diese Partner vertrauen bereits auf Eauvation